05.08.2015 12:34

Kulinarisches und Gespräche

Zehnte „Ökumenische Sommerabende“ mit internationalem Flair

Annelise Keil, Dagmar Schröder, Renate Pöhler, Mechthild Hensgens, Renate Ordelheide, Susanne Igaz, Friedhelm Ehrenbrink sowie Dünya und Atila Kirbas (von links) freuen sich über das gelungene internationale Mitbringbuffet am letzten ökumenischen Sommerabend.

Am Buffett gab es internationale Gerichte zum Probieren. Foto: fra

STEINHAGEN/BROCKHAGEN – Über abwechslungsreiche und interessante Ökumenische Sommerabende freute sich Pfarrerin Dagmar Schröder am Abschlussabend der Veranstaltungsreihe im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Steinhagen. An vier auf einander folgenden Donnerstagen setzten sich die Teilnehmenden in diesem Jahr mit anderen Kulturen auseinander. „Es gab immer etwas zu essen und etwas zu erzählen“, resümierte Pfarrerin Schröder.

Am ersten Abend war der Ökumenische Sommerabend zu Gast in der Brasserie von  Dünya Kirbas. Vor 30 Jahren kam die Gastwirtin aus der Türkei nach Stinhagen und bietet „Frühstück, heimische Küche und Café“ – so steht es auf ihrer Visitenkarten. Ihr Mann Atila ist in der SPD aktiv. Dünya Kirbas erzählte von ihrem Weg nach Deutschland und wie sich ihr Leben seitdem entwickelt hat. „Sprache ist wichtig“, betont sie. „Weil sie ahnt, wie es den Flüchtlingen in Steinhagen geht, stellte sie eine Spendendose auf“, erzählt Dagmar Schröder und bedankt sich für die Idee und die Gaben in Höhe von 242,92 Euro.

Pilsener Bier stand im Mittelpunkt des zweiten Abends in der Brauerei Sandforth. Familie Kell braut erst seit einem halben Jahr Bier und bereits jetzt sind die Kapazitätsgrenze der Anlage, die im ehemaligen Kuhstall steht, erreicht. Während Jochen Kell über die Herstellung des Gerstensafts referierte, genossen die Teilnehmenden in der Abendsonne ein oder zwei Gläschen.

Die dritte Station machten die Sommerabende im Eiscafé Smile am Kirchplatz in Steinhagen. Die Teilnehmenden erfuhren unter andrem, dass schon die alten Chinesen zu Schnee zerriebenes Eis herstellten und mit Früchten und Gewürzen aromatisierten. Die Eiscreme jedoch, die der Steinhagener Eismacher Nello Frasca täglich in Handarbeit herstellt, geht auf wesentlich modernere Rezepte zurück. Die Gäste durften ihm bei der Herstellung von zwei Sorten über die Schulter schauen.

Ein großzügiges Buffet und eine herzliche Atmosphäre zeichneten den letzten Donnerstagabend im Dietrich-Bonhoeffer-Haus aus. Der ökumenische Arbeitskreis lud zum interkulturellen Mitbringbuffet ein. Darauf standen Speisen, die die Gäste selbst gemacht hatten und die aus Ungarn, der Türkei, Italien, Spanien und Russland und anderen Ländern kamen. Andacht und Buffet ersetzten in diesem Jahr den sonst üblichen Abschlussgottesdienst.

Bereits seit zehn Jahren laden die evangelische Gemeinde Steinhagen, die evangelische Gemeinde Brockhagen und die katholische Gemeinde dazu ein, Mitgliedern der anderen Kirchengemeinden zu begegnen. In diesem Jahr nutzten rund 70 Gäste pro Abend diese Gelegenheit.        fra